Sonntag, Oktober 15, 2006

Frühstück, das erste

Hätte ich den Führer (‚Lonely Planet’ Shanghai, danke Michael) nicht erst beim Frühstück gelesen, dann wäre ich nicht ganz so böse überrascht worden: Zwar gab es keine Entenköpfe (kosten hier EUR0,30 das Stück) und auch keine Hühnerbeine, aber dennoch das unbeschreiblichste Frühstücksbuffet, was ich seit langem erlebt habe: Das Müsli war schon fertig angerührt, die ‚Natur-Jogurt’ in bauchigen Karaffen mit einer 1cm durchmessenden Öffnung, entsprechend ‚ver-wutzt’ sah die Ecke dann auch aus. Also Müsli fürs Erste gestrichen und den Chinakram probieren:
Ich habe mir dann ein halbes Ei genommen, das wie ich, als ich es dann im Mund hatte, feststellen musste, noch in der Schale war (Man soll die Eier ja auch nicht mit der Gabel essen…). Ein paar undefinierte Sachen habe ich dann auch noch in die Schale getan: Grüne Bohnen (fast roh) mit Chili (gut gegart, 10+ scharf), Artischocken mit XXX (extrem muffig), Erdnüsse mit Schale (nein, nicht die beige, sondern die rot/braune) an Koriander (sehr erdnusslastig). Eigentlich sollte man sich da noch Suppe drüber tun, das habe ich aber nicht getan, um den Geschmack nicht zu vermischen. Durch genaues Beobachten der Chinesen konnte ich dann feststellen, dass Die sich Reisnudeln in die Schale Tun, dann die Goodies (siehe oben) und schließlich das Ganze mit Wasser (aka Suppe) aufgießen und erst einmal ein paar Minuten stehen lassen. Dann schaufeln Sie sich die ‚Nudeln’ rein und lassen das Dicke in der Schüssel zurück. Kein Wunder das die hier alle so schlank sind. Ich habe dann noch von dem Mandarinen-Kompott probiert (sehr kleine Früchte, so groß wie Wallnüsse, mit Schale und mit Kernen) und habe dann an meinen BMI gedacht…
Um 08:00Uhr machte dann auch der Eierstand auf, an dem man sich sein Omelette wünschen konnte. Hinreißende Versuche der Kommunikation. Zur Freude der Germanen würde dann auch noch eine gegarte Schweinshaxe angeschnitten. Es grenzt schon an ein medizinisches Wunder, wie schnell die Silberfüchse auf einmal an die Theke sprinten konnten…
Für heute auf dem Plan: U-Bahn (heißt hier Metro) fahren und durch die Stadt gehen!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home