Freitag, April 27, 2007

Was lange währt...

Ich glaub es noch gar nicht, wir haben Sie (unsere Shanghai-Lhasa Zugtickets und auch die [meisten] anderen Unterlagen [dafür wissen wir immer noch nicht den Namen des Hotels in Lhasa...]) im Vierten Anlauf, natürlich mit erneut 30 min. Wartezeit, aber dann gab es die heiß ersehnten Tickets (dabei sehen sie so unscheinbar aus 8x5cm und in Rosa). Ohne einen kleinen Haken geht es dann jedoch wieder nicht. Das meint: Unsere ‚Hard-Sleeper-Plätze’ befinden sich nicht nur in verschiedenen Abteilen, sondern auch in verschiedenen Wagons, einer ist in Wagen 6 der andere in 13...na unser lieber Steven meinte dazu nur, wir könnten ja tauschen mit einem der anderen Mitfahrern, fragt sich nur ob wir denen verständlich machen können was wir wollen. Aber wir haben auf alle Fälle Stevens Handy-Nummer, so dass wir ihn das ganze Fernkommunikativ lösen lassen können... das macht man hier nämlich so, einfach mal einen anrufen, der übersetzen kann und dann das Handy rüberreichen...Also es bleibt spannend... [und wir sind erst einmal mind. 50h offline!]

Labels: , ,

8 Comments:

Blogger D said...

Na, dann gute Fahrt !!
Wir warten dann gespannt bis ihr aus dem Mondschatten wieder hervorkommt :-)

9:47 vorm.  
Blogger Ann-Katrin said...

wow, dann los gehts ins abenteuer. solltet ihr probleme mit dem tauschen haben, könntet ihr ja einfach Mirko eine runde schlafen und schnarchen lassen, dann findet ihr sicher jemaden der begeistert aus seinem wagon in Silkes tauscht.
und wann erfahrt ihr den namen des hotels in Lhasa ?
jedenfalls wünsche ich euch eine interessante Fahrt und viele fliegende händler mit kulinarischen köstlichkeiten.

9:50 vorm.  
Blogger Katharina said...

Ich wünsche Euch eine tolle Fahrt keinen Nahrungsmittel- und Sauerstoffmangel während der Fahrt.
Auch wenn andere diese Fahrt als
mühsam empfinden: ich bin echt neidisch. Es gibt bestimmt sehr viel zu sehen (und zu fotografieren für die zurückgebliebenen).
Ihr legt ja in der Zeit eine enorme Strecke durch China zurück und bekommt damit bestimmt einen Eindruck über die Größe und Vielschichtigkeit des Landes.

12:30 nachm.  
Blogger joachim said...

Dem können wir uns ja nur noch noch anschließen, viel Spaß (!?!) während der Fahrt und viele positive Eindrücke. Bei der Lärmresistenz (s. Blog) der Chinesen glaube ich allerdings nicht das eine Mirko-Schnarch-Attacke ausreicht um einen Waggon zu leeren, nicht mal ein Abteil (außerdem schnarcht er gar nicht SOOOOOO laut, muss ja auch mal gesagt werden, wir konnten nebenan immer gut schlafen)...und die kulinarischen Leckereien werden nach meiner dunklen Intuition eher dürftig ausfallen. Das Hotel in Lhasa findet ihr schon, wahrscheinlich das einzige mit Großnasen ;-)

12:47 nachm.  
Blogger Caesar said...

Hi,

habe gerade erst von Frauke von eurem Urlaub erfahren!! Viel Spaß, konnte durch den Blog auch ein Silke Bild an Nice versenden!!

Gruß aus dem Westen. ommmm

4:32 nachm.  
Blogger mj said...

Das Hotel stand ganz klein auf unserer handschriftlich modifizierten Reisebeschreibung. Der Versprochene Abholer kam natuerlich nicht, vielelicht berichten wir ueber dieses Abend(t)heuer an anderer Stelle.
Fuer die kulinarischen Koestlichkeiten muss n der Regel ein Foto ausreichen: Ich will hier ohne Ruhr nach hause!

7:35 vorm.  
Blogger joachim said...

Du bist eben doch kein echter Forscher, der Selbstversuch hat doch eine heroische Tradition in der Wissenschaft, also, locker zugebissen und immer schön den Beckenboden anspannen, dann klappts auch mit der Ruhr

8:30 nachm.  
Blogger mj said...

Da sag ich nur, selber machen.

11:17 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home